UKGM: Kein Verfahren gegen Betriebsratschef

  • vonDPA
    schließen

Gießen/Marburg- "Es gibt kein Compliance-Verfahren gegen den Betriebsratsvorsitzenden des Universitätsklinikums in Marburg oder eine andere der beteiligten Personen. Es gibt lediglich eine durch die Leiterin der Stabstelle Compliance der Rhön-Klinikum AG durchgeführte Prüfung, in der personenunabhängig die durch den Betriebsrat Marburg benannten Kritikpunkte und Sachverhalte aufgeklärt und überprüft werden sollen", teilt das Universitätsklinikum Gießen-Marburg mit.

Das UKGM reagiert damit auf Vorwürfe des Betriebsratsvorsitzenden der Uni-Klinik Marburg, Wolfgang Demper, in der "Frankfurter Rundschau". Da das Verfahren durch die Vorwürfe des Betriebsrats in Gang gesetzt worden sei, sei es folgerichtig, dass die Leiterin der Stabstelle auch den Betriebsrat und dessen Anwalt zur Aufklärung des Sachverhalts befragen will, erklärt das UKGM. "Dies setzt allerdings voraus, dass der Anwalt des Betriebsrates per Beschluss von seiner Schweigepflicht entbunden wird." Das UKGM habe seinerseits seinen Rechtsanwalt von seiner Schweigepflicht entbunden. eb

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare