Tresor mit Lkw aus Haus herausgebrochen

Marburg (dpa). Mit einem Lastwagen haben Einbrecher in Marburg einen 300 Kilogramm schweren Tresor aus einem Haus in der Frauenbergstraße gezogen und abtransportiert. Dabei legten sie am Samstag den Eingang eines Handwerksbetriebes mit "brachialer Gewalt" in Trümmer, teilte die Polizei Marburg erst am Montag mit. Sie nahm kurz darauf drei 19, 20 und 41 Jahre alte Männer fest, die beim Hantieren mit dem Tresor beobachtet worden waren.

Marburg (dpa). Mit einem Lastwagen haben Einbrecher in Marburg einen 300 Kilogramm schweren Tresor aus einem Haus in der Frauenbergstraße gezogen und abtransportiert. Dabei legten sie am Samstag den Eingang eines Handwerksbetriebes mit "brachialer Gewalt" in Trümmer, teilte die Polizei Marburg erst am Montag mit. Sie nahm kurz darauf drei 19, 20 und 41 Jahre alte Männer fest, die beim Hantieren mit dem Tresor beobachtet worden waren.

Gegen den Ältesten erließ ein Richter Haftbefehl. Nach den Ermittlungen der Polizei hatte er den Tresor bei einem Einbruch entdeckt und die jüngeren Männer zu Hilfe gerufen. Sie schlossen einen Lastwagen des Betriebes kurz und gurteten den Tresor an ihm fest. Nach dem Herausziehen luden sie den Tresor laut Polizei mit einem ebenfalls kurzgeschlossenen Gabelstapler des Betriebes auf und flüchteten. Die Beute blieb gering: Im Tresor lagen überwiegend Geschäftspapiere. Genaue Angaben zur Beute und zum Sachschaden machte die Polizei nicht. Die Beamten waren den Männern rasch auf die Spur gekommen, weil ein Radfahrer den zerstörten Eingang des Hauses bemerkt hatte. Zugleich waren auf einem anderen Grundstück die drei Männer beim Aufbrechen des Tresors beobachtet worden.

Bei der Durchsuchung des Grundstücks stellte die Polizei entsprechendes Diebesgut sicher. Der 41-Jährige ist nach Angaben der Ermittler ein "Intensivtäter", auch die beiden jüngeren Männer, zwei Brüder, seien bereits aufgefallen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare