Tanz-Workshop mit Dennis & Detlef D!

Friedberg (pm). "Das ging schon an die Grenzen", sagt die 23-jährige Liane Kraft aus Nidda, das Handtuch um den Hals geschlungen. Ihre Meinung teilen etwa 190 andere schwitzende Teilnehmer des Tanz-Workshops mit dem "VIVA Dance-Star"-Gewinner 2007, Denis, und dem "Popstars"-Juror Detlef D! Soost.

Friedberg (pm). "Das ging schon an die Grenzen", sagt die 23-jährige Liane Kraft aus Nidda, das Handtuch um den Hals geschlungen. Ihre Meinung teilen etwa 190 andere schwitzende Teilnehmer des Tanz-Workshops mit dem "VIVA Dance-Star"-Gewinner 2007, Denis, und dem "Popstars"-Juror Detlef D! Soost. Zum vierten Mal nach sieben Jahren besuchte der Berliner Tänzer D! Friedberg für einen Tanz-Workshop, der von der OVAG veranstaltet wurde. Die Veranstaltung in der Stadthalle dauerte fünf Stunden und verlangte den Teilnehmenden im Alter von zwölf bis 23 Jahren so einiges ab.

Denis und D! starten gutgelaunt mit einem schweißtreibenden Aufwärmtraining - Muskelaufbau, Fettverbrennung und Dehnen standen auf dem Programm. "Ich weiß, es ist anstrengend", sagt D!, "aber es bringt eurem Körper auch jede Menge." Die beiden Profitänzer haben die Teilnehmer gut im Blick und leisten Hilfestellungen. Aber wenn D! nicht hinschaut, wird auch schon mal geschummelt und die ein oder andere Liegestütze ausgesetzt. Nach dem Aufwärmen geht es weiter mit einer temporeichen Choreographie zu einem Song des Sängers Mike Posner. Denis und D! führen zunächst die Schritte vor, dann sind die Teilnehmer an der Reihe.

Körperspannung heißt das Geheimrezept, um das hohe Tempo halten zu können. Die Schritte werden mehrfach wiederholt, und die beiden Fachmänner springen auch mal kurzerhand von der Bühne, um sich im Raum ein besseres Bild von den Teilnehmern machen zu können. Um die Choreographie zu verfeinern, werden die Teilnehmer in sechs Gruppen aufgeteilt. Jeweils ein Coach aus der Menge zeigt dann noch einmal Schritte, die unklar sind, und bringt die Besucher weiter ins Schwitzen.

Profitänzer Denis hält eine kurze Ansprache, bevor die sechs Gruppen die Choreographie nacheinander vortanzen sollen. "Habt Spaß dabei! Auch, wenn ein Schritt nicht so sitzt - lächelt und tanzt weiter", empfiehlt er. Denis Worte zeigen Wirkung: Die sechs Gruppen tanzen nacheinander vor, mit viel Spaß und Energie.

Danach ernten sie jeweils tosenden Applaus von Teilnehmern und den beiden Profis.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare