Das sanierte Sportlerheim in Dorlar. (mo)
+
Das sanierte Sportlerheim in Dorlar. (mo)

Sportlerheim der TSG Dorlar nach Sanierung wiedereröffnet

Lahnau (mo). Mit einem Empfang wurde das Sportlerheim der TSG Dorlar nach aufwändiger Sanierung wiedereröffnet. Schon das veränderte Äußere des Hauses mit den großen bis zum Boden reichenden Fenstern zum Sportgelände hin lässt erahnen, dass sich auch im Inneren viel getan hat.

Aus einem dunklen ist ein heller, farblich gelungener Raum mit Wohlfühlatmosphäre geworden. Auch die Toiletten und Nebenräume wurden neu gestaltet, die Theke wurde versetzt, Die Besucher können ihre Getränke nun auf Hochstühlen genießen.

"Zu einer schönen Sportanlage gehört ein ordentliches Vereinsheim", sagte Professor Heinz Zielinski, Vizepräsident des Landessportbundes, der im Dezember 2014 einen Bescheid über 50 000 Euro vom Hessischen Ministerium des Innern und Sport für die Sanierung überreicht hatte.

Der TSG-Vorsitzende Kim Stahl sagte, rund 2600 Stunden Eigenleistung im Gegenwert von rund 45 000 Euro seien von Vereinsmitgliedern erbracht worden. Am 23. Mai 2015 hatte die Sanierung mit der Entkernung des Gebäudes begonnen, rund 130 Kubikmeter Schutt mussten entsorgt werden. Am Ende standen nur noch die Außenmauern. Insgesamt wurden etwa 200 000 Euro investiert wie Kim Stahl mitteilte.Außer dem Lahn-Dill-Kreis, der Gemeinde Lahnau, dem Landessportbund, der Volksbank Heuchelheim und der TSG Dorlar haben auch viele Spender zum Erfolg der Maßnahme beigetragen. Auch Bürgermeister Eckard Schultz lobte die beispiellose Ehrenamtlichkeit und hob den Willen der Gemeinde hervor, Vereine nach ihren Möglichkeiten zu fördern.

Auf einem großen Bildschirm wurde beim Empfang ein Film über die Sanierung gezeigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare