Sperrungen gegen Besucheransturm in Mittelgebirgen

  • vonDPA
    schließen

Frankfurt- Die Behörden in Hessen erwarten auch an diesem Wochenende kein Abflauen des Besucheransturms in den Mittelgebirgen. Um ein Verkehrschaos zu vermeiden, setzen die Polizei und die betroffenen Kreise auf unterschiedliche Regeln.

Im nordhessischen Wintersportort Willingen gilt seit Freitag ein Betretungsverbot für Skipisten und Rodelhänge. Die Sperrung auf Grundlage des Infektionsschutzrechts ist die erste dieser Art in Hessen.

Im Rothaargebirge ist die Zufahrt zur Sackpfeife bereits seit dem 3. Januar gesperrt. Am Hohen Meißner will der Werra-Meißner-Kreis den Andrang mit schärferen Polizeikontrollen eindämmen. In der Röhn werden die touristischen Parkplätze und Zufahrten zur Wasserkuppe komplett gesperrt. Rund um den Großen Feldberg sollen am Wochenende mehrere Landesstraßen gesperrt werden. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare