So wird es aussehen , das neue Quartier in Ebsdorfergrund. Es soll ein Ort zum Wohlfühlen für Menschen aller Generationen werden. FOTO: PM
+
So wird es aussehen , das neue Quartier in Ebsdorfergrund. Es soll ein Ort zum Wohlfühlen für Menschen aller Generationen werden. FOTO: PM

Spatenstich für Generationenpark-Projekt

  • vonRedaktion
    schließen

Ebsdorfergrund- Es ist ein ungewöhnliches Bauprojekt, das hier entsteht: In Heskem-Mölln ist der erst Spatenstich getan worden für ein generationenübergreifendes Wohnquartier, das auf das Miteinander von Jung und Alt ausgerichtet ist.

Auf dem Baugelände, für das nun die Erschließung begonnen hat, entstehen mehr als 30 Bauplätze und vor allem neue Formen des Wohnens mit und ohne Pflegeleistungen oder häuslicher Betreuung. Ein Multifunktionsgebäude im Zentrum dient als Mehrgenerationentreffpunkt und steht allen Bürgern offen.

Auf Toleranz setzen

Der Generationenpark ist ein Gemeinschaftsprojekt der Hausengel Unternehmensgruppe, der Gringel Bau + Plan GmbH, der Architekten Schmidt & Strack sowie der Gemeinde Ebsdorfergrund. Das Konzept des Generationenparks setzt auf Barrie- refreiheit im Lebensum- feld, generationenübergreifende Nachbarschaft und auf professionelle Unterstützung und Pflege im Bedarfsfall. Insgesamt 38 Bauplätze für Ein- und Mehrfamilienhäuser sowie ein Mehrgenerationenhaus im Zentrum werden hier in den nächsten zwei bis drei Jahren entstehen.

Die nötigen Erdarbeiten für den Straßenbau, sind bereits in vollem Gange, im Anschluss erfolgt der Bau von Kanalisation und Wasserversorgung. Laut Planung kann mit den Hochbauten spätestens ab Herbst 2021 begonnen werden.

Der Generationenpark untergliedert sich in drei Bereiche, die alle in ein Gesamtkonzept eingebettet sind. Mit einem Multifunktionsgebäude als Mehrgenerationentreffpunkt und Ort des Austauschs im Zentrum entsteht zusätzlich Raum für betreutes Wohnen mit Unterstützung durch professionelle ambulante Pflege. Einzelne Wohnungen für Mieter oder Selbstnutzer in Mehrfamilienhäusern befinden sich in unmittelbarer Nähe dazu - auch hier mit der Möglichkeit, unterstützende Dienste in Anspruch zu nehmen. Die umgebenden Bauplätze für Einfamilienhäuser ermöglichen es insbesondere jungen bauwilligen Familien aus der Region, sich hier eine Existenz aufzubauen. Die Vergabe der Bauplätze ist bereits abgeschlossen.

Simon Wenz, Vorstandsvorsitzender der Hausengel-Unternehmensgruppe, erklärt: "Wohnen und Leben im Generationenpark bedeutet, Teil einer Gemeinschaft zu sein. Wir wünschen uns, dass Generationen im Dialog miteinander sind. Im besten Fall helfen die Jungen den Alten und umgekehrt. Wir setzten dabei auf Toleranz und Freiwilligkeit. Deswegen besteht auch für jeden die Möglichkeit, professionelle unterstützende Dienste in Anspruch zu nehmen."

Das Multifunktionsgebäude ersetzt das bisherige Dorfgemeinschaftshaus und Bürgerbüro in Heskem-Mölln und fördert mit seinem Angebot Austausch und soziales Miteinander im Generationenpark und in der gesamten Gemeinde. Als neues Bürgerhaus der Gemeinde Ebsdorfergrund beherbergt es auch ein Café sowie einen Veranstaltungsraum für Vereinstätigkeiten oder Feierlichkeiten. pm

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare