+
Neben Schauspielern wie Sahin Eryilmaz und Murathan Muslu sollen auch Rapper wie Azad, Celo & Abdi oder Olexesh auftreten. 

Netflix

"Skylines": Was über die neue Netflix-Serie aus Frankfurt bekannt ist

Seit Ende November drehte Netflix die Serie "Skylines" in Frankfurt. Nun ist klar, ab wann sie zu sehen sein wird. Hauptdarsteller, Handlung, Drehorte: Was über das Crime-Machwerk bekannt ist.

Frankfurt - Mit dem Slogan "Frankfurt, Mainhatten, Crack City" leitet Netflix die neue Serie "Skylines" ein. Damit ist der Rahmen, in dem sich die Handlung bewegt, erst einmal abgesteckt. Seit Ende November 2018 wurde in Frankfurt gedreht. Teile der Serie wurden auch in Berlin aufgenommen. Und: Inzwischen ist auch bekannt, ab wann "Skylines" auf Netflix zu sehen sein wird: Am 27. September 2019 ist es soweit. Zunächst sind zunächst sechs Teile von je 50 Minuten Länge geplant. Als Regisseure sind Max Erlenwein und Soleen Yusef gelistet.

"Skylines" auf Netflix: Die Darsteller

Zu den Hauptdarstellern gehören Richy Müller, der unter anderem aus dem Tatort Stuttgart bekannt ist, ebenso wie Edin Hasanovic. Er ist unter anderem aus den Filmen "Brüder" und der Amazon-Prime-Serie "You are wanted" bekannt. In weiteren Rollen in "Skylines" auf Netflix: Maruthan Muslu, Peri Baumeister und Erdal Yildiz. Auch die Rapper Azad, Nura, Miss Platnum, Celo & Abdi und MC Bogy sollen Auftritte haben. Ebenso Azzi Memo, Booz, Nimo und Olexesh.

"Skylines" auf Netflix: Die Handlung

Produziert von Komplizen Film und Stickup Films, beide aus Berlin, soll "Skylines" in der Welt der Musik, des organisierten Verbrechens und des Finanzwesens spielen. Worum es geht: Ein junger Hip-Hop-Produzent unterschreibt bei einem großen Label. Eine feine Chance für die jungen Mann. Doch dann kehrt der kriminelle Bruder des Label-Inhabers aus dem Exil zurück. Er fordert seine Anteile ein. Es kommt zum Konflikt. Das Label wird von Gangstern übernommen und von der Polizei infiltriert. 

"Skylines" auf Netflix: Der Trailer

"Skylines" auf Netflix: Die Drehorte

Seit November 2018 wurde in Frankfurt gedreht. Insgesamt standen 45 Tage in Rhein-Main auf dem Programm. Gedreht wurde im Frankfurter Osthafen, in der Innenstadt, im Bahnhofsviertel, ebenso im Westend. In größeren Hotels, aber auch im Tanzhaus West war die Netflix-Crew für "Skylines" unterwegs. Auch in einem Einkaufszentrum in Offenbach sowie einer Villa in Wiesbaden wurden  Szenen aufgenommen. Zu den 45 Drehtagen in Frankfurt kamen 21 in Berlin. Dort sollten aber lediglich Innenaufnahmen aufgenommen werden.

"Skylines" auf Netflix: Die Verantwortlichen

Die Geschichte, die in Frankfurt spielen soll, kommt laut Netflix aus der Feder von Dennis Schanz. Der Berliner, der 1981 geboren wurde, ist als Autor ein weitgehend unbeschriebenes Blatt. Mit ihm zusammen haben Oliver Karan, Ole Lohmann und Kim Zimmermann geschrieben. Die Plattform IMDb listet zwei Kurzfilme unter seinem Namen: "Bullet" sowie "Auf dem Land" wurden 2010 und 2012 veröffentlicht. "Fado" von 2016 hat er mitproduziert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare