1. Gießener Allgemeine
  2. Hessen

Kind (2) stirbt an Heiligabend – Hilfsaktion für Familie beginnt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Alexander Gottschalk

Kommentare

Tragödie an Heiligabend (24.12.2021): In Siegbach ist ein zweijähriges Mädchen ums Leben gekommen.
Tragödie an Heiligabend (24.12.2021): In Siegbach ist ein zweijähriges Mädchen ums Leben gekommen. © dpa/Archiv

In Siegbach (Lahn-Dill-Kreis) kommt es an Weihnachten zu einer Tragödie. Jetzt äußert sich die Staatsanwaltschaft Wetzlar und eine Hilfsaktion läuft an.

Siegbach/Wetzlar – Im mittelhessischen Lahn-Dill-Kreis hat sich an Heiligabend (24.12.2021) eine furchtbare Tragödie ereignet. Nach einem Brand in einem Wohnhaus kam in Siegbach ein zweijähriges Mädchen ums Leben. Die Staatsanwaltschaft Wetzlar bestätigte am Montag (27.12.2021) mehrere entsprechende Presseberichte. Der Vater habe seine Tochter gegen 12.25 Uhr bewusstlos im völlig verqualmten Kinderzimmer gefunden, hieß es dazu. Weder dem 30-Jährigen noch den herbeigerufenen Rettungskräften sei es gelungen, das Kind zu reanimieren.

Näheres ist über den Brand in der Oranienstraße im Ortsteil Tringenstein noch nicht bekannt. Aktuell geht die Polizei davon aus, dass das Feuer im Kinderzimmer ausbrach. Brandermittler untersuchten das Wohnhaus noch am Heiligabend. Zur möglichen Brandursache machten sie zunächst keine Angaben. Die Freiwillige Feuerwehr Siegbach bat auf Facebook darum, „nicht über die Umstände zu spekulieren“. Damit sei „niemanden geholfen“.

Wetzlar/Siegbach: Hilfsaktion für Familie beginnt

Die Staatsanwaltschaft Wetzlar nahm nach dem Tod der Zweijährigen die Ermittlungen auf. Das Wohnhaus der Familie ist nicht mehr bewohnbar. Die Gemeinde Siegbach brachte die Eltern und ihre zwei Kinder (neun und zehn Jahre) noch bis Silvester in einer Ferienwohnung unter, wie Bürgermeister Maik Trumpfheller auf Facebook berichtete. Die beiden Hunde, eine Katze und ein Hamster kamen vorübergehend ins Tierheim.

In der kleinen Gemeinde (2500 Einwohner) nördlich von Wetzlar läuft nun eine Hilfsaktion an. „Wir können der Familie ihren schmerzlichsten Verlust leider nicht ersetzen, aber wollen ihr die bestmögliche Unterstützung geben und eine Perspektive bieten“, schrieb Trumpfheller. Gesucht sind eine freie Ferienwohnung, eine Mietwohnung oder ähnliches. Wer helfen will, kann sich unter m.trumpfheller@siegbach.de oder 0151-148 444 55 melden. Am Montagmittag (27.12.2021) ging außerdem ein Spendenkonto online, das die Evangelische Kirchengemeinde Siegbach einrichtete. *

Es werde unter anderem Geld für die Beerdigung des Kindes und eine Unterkunft für die Familie gebraucht. „Und das ist nur der Anfang“, hieß es dazu auf Facebook. Wer spenden will, kann dies auf folgendem Wege tun:

(red/ag)

*Redaktioneller Hinweis: Wir haben den Text an dieser Stelle um 13.30 Uhr um den Spendenhinweis ergänzt.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion