Sechs Jahre Haft nach Überfall auf Juwelier

  • schließen

Nach einem Raubüberfall auf einen Juwelier ist ein 33 Jahre alter Mann vom Landgericht Frankfurt zu sechs Jahren Haft verurteilt worden. In dem am Donnerstag bekannt gewordenen Urteil blieb die Strafkammer erheblich hinter dem Antrag der Staatsanwaltschaft zurück, weil eine in Österreich verhängte einschlägige Vorstrafe nicht vollständig angerechnet werden konnte.

Nach einem Raubüberfall auf einen Juwelier ist ein 33 Jahre alter Mann vom Landgericht Frankfurt zu sechs Jahren Haft verurteilt worden. In dem am Donnerstag bekannt gewordenen Urteil blieb die Strafkammer erheblich hinter dem Antrag der Staatsanwaltschaft zurück, weil eine in Österreich verhängte einschlägige Vorstrafe nicht vollständig angerechnet werden konnte.

Bei dem Überfall im Februar 2014 hatten drei bewaffnete Räuber die Schaukästen und Glasvitrinen des Juweliers im Main-Taunus-Zentrum zerschlagen, die Mitarbeiter bedroht und eingeschüchtert und Uhren im Wert von 540 000 Euro geraubt. Einer der Männer wurde im Herbst vergangenen Jahres zu sechseinhalb Jahren Haft verurteilt, der dritte Täter ist noch unbekannt.

Während des ersten Prozesses saß der nun verurteilte Mann in österreichischer Haft wegen eines Überfalls in Graz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare