+

Til Schweiger dreht in Marburg

Mitte August wird Marburg zum Drehort für die Verfilmung von Deutschlands erfolgreichstem Kinderbuch. Dann sitzt Til Schweiger auf dem Regiestuhl und seine Tochter Emma wird in der Hauptrolle von „Conni & Co 2“ vor der Kamera stehen.

Neben Berlin und Brandenburg gehört Marburg zu den Drehorten. Die 100-köpfige Filmcrew - weitere Rollen übernehmen laut Pressemitteilung der Filmproduktion Heino Ferch und Iris Berben - hat sich für eine Woche beliebte Orte in der Stadt ausgesucht  - in der Dramaturgie darf dabei  auch der Marktplatz als Höhepunkt nicht fehlen. Sechs Drehstunden hat das Filmteam hier angesetzt.

Hinzu kommen Lutherstraße, Alter Botanischer Garten und die Reitgasse. Til Schweiger dürfte als gebürtiger Heuchelheimer die Universitätsstadt kennen. Die Handlung und Orte im Film sind natürlich fiktiv.

Stadträtin und Kulturdezernentin Dr. Kerstin Weinbach freut sich über die Entscheidung für Marburg als Drehort: „Die Altstadt von Marburg mit ihrer historischen Kulisse spricht für sich und wird mit ihrem einzigartigem Ambiente das Kinopublikum begeistern.“

Schon Monate vor Drehbeginn nahmen Location-Scouts Kontakt auf. Nicht nur der Marktplatz muss für die Dreharbeiten hergerichtet werden. Denn erst nass gespritzt stimmen die Lichtverhältnisse. Auch die Rathaustür wird kurzfristig mit Folie beklebt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare