Die Schuldfrage

  • vonRedaktion
    schließen

Es ist und bleibt ja trotz all dieser Lockerungen weiterhin knifflig mit diesem Virus. So richtig zum Greifen ist das alles noch immer nicht, und es bestehen weiterhin noch so viele Unsicherheiten und Unklarheiten darüber, wie sich das alles noch entwickeln wird. Und dann ist ja noch immer nicht die Schuldfrage eindeutig geklärt. Und so sitzen gerade sehr viele Menschen zu Hause mit ihren Sorgen und Ängsten herum, mit ihrer Wut und mit all den anderen unschönen Gefühlen, die so schwer auszuhalten sind, und wissen nicht wohin mit sich.

Und am schlimmsten eben: sie können niemandem so wirklich die Schuld dafür geben. Das quält, das macht nervös, also schnell ab ins Internet und endlich einfache Antworten auf komplizierte Fragen finden. Zum Beispiel in YouTube-Videos von Schwindelärzten oder gelangweilten C-Promis. Bill Gates ist schuld, heißt es da unter anderem. Er hat alle gekauft. Die WHO, Merkel und bestimmt auch China und den FC Bayern. Und denen "da oben", also den Politikern und den "systemgesteuerten Medien" trauen sie in Deutschland ja ohnehin schon lange nicht mehr. Nein, sie verachten sie gar.

So formieren sie sich zurzeit mitunter in grotesken Gruppierungen wie der Möchtegern-Partei "Widerstand 2020", bepöbeln und provozieren auf der Straße Polizisten und Polizistinnen und überhöhen sich in aller Wirrheit als Hüter des Grundgesetzes.

Ja, jeder hat ein Recht auf eigene Meinung, jeder hat sogar im Rahmen der Gesetze ein Recht auf eigene Dummheit, aber sie gehen mir einfach trotzdem mit ihren Verschwörungstheorien und mit ihrem narzisstischen, selbstmitleidigen Opfergehabe gehörig auf die Nerven. Und überhaupt:

Wer wirklich ernsthaft glaubt, das gesamte Spektrum unserer überregionaler Medien, also von "FAZ" bis "Süddeutsche", von "Neue Zürcher Zeitung" bis "Spiegel", von "Zeit" bis "Focus" oder gar "Bild", von öffentlich-rechtlichen Anstalten bis zu werbefinanzierten Sendern sei ebenso "gleichgeschaltet" wie die gesamte Politik-Bandbreite von CDU, über SPD, FDP und Grüne bis hin zur Linken, und wer zudem wirklich zu der festen Überzeugung gekommen sein will, dass all jene, die sich dieser freien Medien- und Parteienlandschaft engagieren, hinterfragen, kontrollieren, fortbilden, einsetzen und unsere Demokratie in aller Unterschiedlichkeit, Widersprüchlichkeit und Fehlerhaftigkeit am Laufen halten, eine diebische Freude daran hätten, uns in verschwörerischer Einheit zu belügen, Grundrechte einzuschränken, Familien und Kinder zu quälen, die Wirtschaft massiv zu schwächen, der möge vielleicht in einer ruhigen Minute mal darüber nachdenken, ob es dem eigenen Gemüte nicht manchmal besser täte, auf das Betrachten des ein oder anderen YouTube-Welterklärer-Videos zu verzichten oder in aller Stille im Wald den Vögeln zuzuhören.

Und übrigens: Auch ich wurde für diese Kolumne von Bill Gates bezahlt.

Dietrich Faber ist Kabarettist, Musiker, Autor. www.dietrichfaber.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare