Ein Schäferhund ist auf die A4 gelaufen und überfahren worden - jetzt wird der Besitzer gesucht.
+
Ein Schäferhund ist auf die A4 gelaufen und überfahren worden - jetzt wird der Besitzer gesucht (Symbolbild).

Fahrer konnte nicht ausweichen

Schäferhund auf A4 bei Obersuhl überfahren: Polizei sucht den Besitzer

  • vonChristopher Ziermann
    schließen

Ein herrenloser Schäferhund ist auf die A4 gelaufen, ein Autofahrer konnte nicht mehr ausweichen - der Hund wurde angefahren und tödlich verletzt.

Der herrenlose Schäferhund ist am Samstagabend gegen 19.20 Uhr unvermittelt auf die A4 zwischen Hönebach und Obersuhl gelaufen. Ein Autofahrer konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen und fuhr das Tier an.

Der Hund überlebte die Kollision nicht und verendete noch auf der Autobahn. Am Auto entstand Sachschaden in Höhe von 3500 Euro. 

Polizei sucht den Besitzer des Hundes

Woher der Hund kam und wem er gehört ist vollkommen unklar. Die Polizei bittet deshalb darum, dass sich der Besitzer oder Zeugen, die Hinweise auf den Besitzer geben können, unter Tel. 06621/50880 melden. 

Im Januar 2019 gab es einen ähnlichen Unfall  auf der A7 bei Melsungen: Damals waren zwei Hunde auf die Autobahn gerannt und dort mit einem Streifenwagen der Polizei kollidiert. Für einen Chihuahua kam jede Hilfe zu spät, der zweite Hund, ein Labrador, war zunächst weggerannt, später aber wieder aufgetaucht uns ins Tierheim gebracht worden.

Einen echten Schutzengel hatte Ende Oktober ein Hunde-Welpe auf der A5 bei Grünberg: Der Border Collie Mix war unvermittelt auf die Fahrbahn gerannt, doch eine Autofahrerin reagierte geistesgegenwärtig und konnte den Welpen sichern. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare