Rückschlag für Frankfurter Arena

  • vonDPA
    schließen

Frankfurt- Rückschlag bei den Planungen für eine Multifunktionsarena in Frankfurt: Bis zum Ablauf der Frist am 11. Mai sei kein finales Angebot des Bieterkonsortiums Langano eingegangen, teilte die Main-Metropole gestern mit. Die zuständigen Stadträte zeigten sich demnach enttäuscht, man warte zunächst die Erklärung zu den Gründen ab. Aus dem Bieterverfahren war Langano als "bevorzugter Bieter" hervorgegangen. Die Stadt richtet ihren Blick nun auf den Mitbewerber AEG Anschutz. Bei dem Vorhaben geht es um eine Halle am Standort Kaiserlei neben der Autobahn 661.

"Für den Profisport in Frankfurt am Main ist es ein trauriger Tag", sagte Sportdezernent Markus Frank (CDU) der Mitteilung zufolge. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare