Rechtsextremist vor dem Rathaus

  • vonRedaktion
    schließen

Offenbach - Seit einer Woche hängen im Offenbacher Stadtgebiet Plakate der Alternative für Deutschland mit dem Konterfei von Björn Höcke und der Botschaft: »Höcke spricht.« Am 12. Februar soll der Rechtsextremist um 14 Uhr vor dem Rathaus sprechen. Dagegen regt sich nun Widerstand. Die Offenbacher Grünen sowie die Gruppe OAT Frankfurt riefen zur Gegenkundgebung auf.

»Björn Höcke ist in Offenbach nicht willkommen« heißt es von den Grünen. Die Einladung Höckes zeigt laut dem FDP-Vorsitzenden Oliver Stirböck, dass die Offenbacher AfD-Gliederung »offen rechtsextrem« ist. tim

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare