Rasselisten für Hunde sollen bleiben

  • vonDPA
    schließen

Wiesbaden- Um gefährlichen Beißattacken von Hunden vorzubeugen, will Hessen an der Rasseliste festhalten. Die Einführung habe sich bewährt, teilte das Innenministerium auf eine Anfrage der Linksfraktion im Landtag in Wiesbaden mit. Nur rund sieben Prozent der registrierten Beißvorfälle 2009 bis 2019 seien auf sogenannte Listenhunde zurückzuführen. Das spreche dafür, dass die von diesen Rassen ausgehenden Gefahren auf ein Minimum zurückgedrängt worden seien. Die "Gefahrenverordnung über das Halten und Führen von Hunden" gilt zunächst noch bis Ende 2021 und wird derzeit überprüft. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare