Radwege teils ungesichert über Landstraßen

Wiesbaden- Auf rund 210 Kilometern der hessischen Radfernwege müssen sich Fahrradfahrer Landstraßen mit anderen Verkehrsteilnehmern teilen. Das entspricht acht Prozent der insgesamt rund 2515 Kilometer langen Radfernwege im Land, wie Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) mitteilte. Nicht auf allen Straßen ist die Radspur baulich oder optisch abgetrennt.

Das Land fördere kommunale Nahmobilitätsprojekte seit dem Haushaltsjahr 2020 mit jährlich 23,5 Millionen Euro. Dazuzählen unter anderem Rad- und Fußwege. Zudem sollen mit einer 2016 gestarteten Sanierungsoffensive nicht nur Landstraßen erneuert, sondern auch die Radwege verbessert und ausgebaut werden.

Nach Angaben des Ministers wurden zwischen 2014 und 2019 insgesamt rund 20 Millionen Euro in den Bau von Radwegen an Landesstraßen investiert. Die Landesregierung beabsichtige, die Mittel für den Ausbau von Radwegen an Landesstraßen bis zum Jahr 2025 auf 17 Millionen Euro jährlich zu steigern. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare