Prozess wegen Millionenbetrugs

  • vonDPA
    schließen

Frankfurt- Betrügereien in Millionenhöhe werden seit gestern einem 57 Jahre alten Geschäftsmann vor dem Landgericht Frankfurt zur Last gelegt. Der Anklage zufolge soll der Inhaber zweier Investment-Firmen Geschäftspartnern die Vermittlung größerer Darlehen versprochen und die entsprechenden Gebühren im Voraus kassiert haben. Alleine ein Unternehmen in der Schweiz soll auf die angebliche Vermittlung eines Kredits von 25 Millionen Euro rund 900 000 Euro an den Mann gezahlt haben. Insgesamt belief sich der Schaden auf mehr als 1,3 Millionen Euro. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare