Prozess um Verabredung zum Totschlag

  • vonDPA
    schließen

Frankfurt- Er soll seinem Vater versprochen haben, einen Verwandten umzubringen: Seit Mittwoch steht deshalb ein 23 Jahre alter Mann vor dem Landgericht Frankfurt. Die Staatsanwaltschaft wirft dem türkischen Staatsangehörigen Verabredung zum Totschlag vor. Hintergrund der Unterredung 2019 sollen unter anderem Schulden eines Cousins bei der Familie gewesen sein. Kurze Zeit später wurde der Verwandte durch einen Messerstich tatsächlich schwer verletzt - allerdings gilt der flüchtige Bruder des Angeklagten als mutmaßlicher Täter. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare