Probleme im Bahnhofsviertel verstärkt

  • vonDPA
    schließen

Frankfurt- Die Frankfurter Polizei geht mit mehr Beamten gegen die Zustände im Bahnhofsviertel vor. Die Situation rund um den Hauptbahnhof stelle "ein Dauerproblem" dar, teilte das Polizeipräsidium am Dienstag mit. Seit Corona hätten die Beschwerden aber noch mal zugenommen. Eine Ursache sieht die Polizei in der Coronavirus-Pandemie: Durch die Beschränkungen, Schließungen und Verbote blieben Pendler, Touristen und Besucher dem Viertel fern - die Probleme seien dadurch deutlicher geworden.

Anwohner und Gewerbetreibende klagten über Müll, Exkremente, öffentlichen Konsum von Drogen und Alkohol, rücksichtsloses Verhalten, das Belagern der Gehwege durch große Gruppen Suchtkranker und aggressives Betteln, wie die Polizei auflistet. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare