Polizei nimmt mutmaßliche Serienbrandstifter fest

  • schließen

Homberg/Marburg (dpa/lhe). Die Polizei hat in Nordhessen eine Gruppe mutmaßlicher Serienbrandstifter festgenommen. Die drei Männer und zwei Frauen sollen insgesamt 24 Brände gelegt haben. Außerdem stehen sie im Verdacht, zehn Züge durch schwere Beton- und Holzblöcke zum Anhalten gezwungen zu haben. Die 20 bis 50 Jahre alten Verdächtigen kamen nach Angaben der Staatsanwaltschaft in Marburg und der Polizei in Homberg am Freitag in Untersuchungshaft.

Die Ermittler waren der Gruppe auf die Spur gekommen, nachdem sie einen Tatzusammenhang zwischen den Bränden und den gefährlichen Eingriffen in den Bahnverkehr entdeckt hatten. Details dazu nannten sie nicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare