281 Patienten wegen Covid-19 in Kliniken

  • vonDPA
    schließen

Wiesbaden- In hessischen Krankenhäusern sind mit Stand Mittwochvormittag (11 Uhr) 281 Covid-19-Patienten behandelt worden. 39 Menschen brauchten eine Beatmung und eine Intensivüberwachung, wie das Sozialministerium in Wiesbaden mitteilte. Landesweit waren in den Krankenhäusern 8737 Betten frei (stationär inklusive Beatmungs- und Intensiv-Überwachungsbetten). Das waren 112 mehr als noch am Dienstag vergangener Woche. 810 freie Betten gab es für Patienten, die beatmet werden müssen. Die Zahl der seit Beginn der Corona-Pandemie bestätigten Infektionen ist im Land auf 10 386 gestiegen. Das waren 15 mehr als am Vortag, wie das Sozialministerium ebenfalls am Mittwoch mitteilte (Stand 14 Uhr). Die Zahl der Todesfälle stieg um eins auf 496.

Mit rund drei Millionen Euro fördert Hessen im Übrigen den Einbau von Trennscheiben in Linienbussen. "Mit diesem Förderprogramm können wir ein Stück Normalität in den Busbetrieb zurückbringen", sagte Verkehrsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) in Wiesbaden. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare