Mundart

Der oder die Bach

  • Burkhard Bräuning
    vonBurkhard Bräuning
    schließen

Hau gitt’s emol imm Gewässer, also Daiche, Bäche ean so. Ach durch ihs Derfche (no ja mir huh so geschasst 333 Eanwohner) flaist ean Bach. Die Seenbach, ower säd mear der Seenbach. Aich weann’s nie learn. De Lihrer Sommer häi eam Dorf saht immer: Wann de out nitt wäist, freg de Duden. No ja, dean koant ich ower nitt. Sperer huh ich gelease, dass der schuh lang dud eas. Weas nitt, was sich ihsen Lihrer do gedoocht hott. Der Seenbach eas jetzt kee Lebensader, aier so ea Bächlein. Eam Sommer eas deas Wasser knapp do drean. Bombe däi aus Frankfurt oab. Domett de Meu genung Wasser hott. So gitt’s her ean de Welt. Auen Kutschersch Burkhard

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare