Neue Ausgangssperren

  • vonDPA
    schließen

Wiesbaden- Zur Eindämmung der Corona-Pandemie wollen nach der Stadt Offenbach auch die ersten Landkreise nächtliche Ausgangssperren verhängen. Am Donnerstag kündigten der Landkreis Limburg-Weilburg, der Kreis Groß-Gerau und der Kreis Offenbach entsprechende Verfügungen an. Diese sollen im Kreis Groß-Gerau den Angaben zufolge bereits heute um 21 Uhr in Kraft treten; in den anderen beiden Kreisen gilt sie ab Samstag.

Im Main-Kinzig-Kreis wurde nach Angaben einer Sprecherin eine Verschärfung der Verhaltensregeln vorbereitet. Die Landeshauptstadt Wiesbaden verfügte auf dem zentralen Luisenplatz von Samstag an eine Maskenpflicht und verhängte ein Alkoholverbot. Die Stadt Offenbach hatte bereits am Mittwoch Ausgangssperren angekündigt.

Verboten ist damit unter anderem, zwischen 21 Uhr und 5 Uhr das Haus ohne einen wichtigen Grund zu verlassen. Ausnahmen werden etwa bei Fahrten zur Arbeit, bei Arztbesuchen oder bei der Versorgung von Tieren gemacht. Das Trinken von Alkohol auf öffentlichen Plätzen ist den ganzen Tag über verboten. Den Kreis Limburg-Weilburg dürfen außerdem nur Menschen betreten, die dort auch sesshaft sind.

In Hessen hat sich die Zahl der neu registrierten Corona-Infektionen gestern im Vergleich zum Vortag um 1340 erhöht. Die Zahl der Todesfälle, die mit dem Erreger in Verbindung gebracht werden, erhöhte sich um 23 auf insgesamt 1601. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare