Narren mit klangvollen Namen beim Ministerpräsidenten

Wiesbaden (dpa/lhe). Viele Küsschen von und für Volker Bouffier - der Ministerpräsident hat am Sonntag die Prinzen und Prinzessinnen des hessischen Karnevals begrüßt. Bei dem alljährlichen Empfang im Biebricher Schloss in Wiesbaden drängten sich etwa 400 Tollitäten aus dem ganzen Land.

Der CDU-Regierungschef dankte für den ehrenamtlichen Einsatz der "hessischen Repräsentanten des Frohsinns und des närrischen Brauchtums", wie die Staatskanzlei sie nannte. Beim vielen Händeschütteln hatte Bouffier Mühe wegen einer Sehnenscheidenentzündung, die er sich beim Schreiben mit der rechten Hand zugezogen habe.

Auf dem Empfang hatte Bouffier es mit den klangvollsten Namen aus dem hessischen Karneval zu tun. Prinz Andreas, der Traktor fahrende Hackschnitzellieferant, und Prinzessin Esther, die sportliche Regentin mit Fasching im Blut, gaben sich laut Gästeliste die Ehre. Auch Prinz Klaus-Dieter I., der galoppierende Brandbekämpfer, und Prinzessin Anja II., die bogenschießende Feuerwehrfrau, machten ihre Aufwartung.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare