Nach Gewaltexzess: Täter soll in Psychiatrie

  • vonDPA
    schließen

Nach einem Gewaltexzess gegen eine 68 Jahre alte Frau in Frankfurt soll ein 60-Jähriger nach dem Willen der Staatsanwaltschaft dauerhaft in der Psychiatrie untergebracht werden. Ein entsprechender Antrag sei beim Landgericht Frankfurt gestellt worden, teilte Oberstaatsanwältin Nadja Niesen am Freitag mit. Der Beschuldigte hatte die behinderte Frau im Mai vergangenen Jahres zunächst in ihre Wohnung im Stadtteil Ostend begleitet. Dort schlug er die Frau mit einem Elektrogerät, einem Metallgitter und einem Blumentopf und fügte ihr mehrere Messerstiche in den Oberkörper zu. Auch als bereits die von Nachbarn alarmierte Polizei eingetroffen war, ließ der tobende Mann nicht von seinem Opfer ab. Der Prozess gegen den Mann wird Ende April beginnen.

Nach einem Gewaltexzess gegen eine 68 Jahre alte Frau in Frankfurt soll ein 60-Jähriger nach dem Willen der Staatsanwaltschaft dauerhaft in der Psychiatrie untergebracht werden. Ein entsprechender Antrag sei beim Landgericht Frankfurt gestellt worden, teilte Oberstaatsanwältin Nadja Niesen am Freitag mit. Der Beschuldigte hatte die behinderte Frau im Mai vergangenen Jahres zunächst in ihre Wohnung im Stadtteil Ostend begleitet. Dort schlug er die Frau mit einem Elektrogerät, einem Metallgitter und einem Blumentopf und fügte ihr mehrere Messerstiche in den Oberkörper zu. Auch als bereits die von Nachbarn alarmierte Polizei eingetroffen war, ließ der tobende Mann nicht von seinem Opfer ab. Der Prozess gegen den Mann wird Ende April beginnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare