NABU rät von Streusalz ab

  • vonDPA
    schließen

Wetzlar- Angesichts von Schnee und überfrierender Nässe müssen viele Menschen in Hessen derzeit die Gehwege vor ihrer Haustür gegen Glätte sichern. Der hessische Naturschutzbund (NABU) riet gestern, dabei auf umweltfreundliche Alternativen zum Streusalz zurückzugreifen. "Streusalz schädigt Bäume, trägt zur Versalzung von Gewässern bei und greift die Pfoten von Wild- und Haustieren an", erklärte Gerhard Eppler, Landesvorsitzender des NABU. Umweltfreundlichere Alternativen seien etwa Sand, Kies, Split und Granulat. Auch damit erfülle man die Streupflicht. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare