In Rhein-Main ist die Lage besonders angespannt. FOTO: DPA
+
In Rhein-Main ist die Lage besonders angespannt. FOTO: DPA

Mieterbund warnt vor Kündigungswelle

  • vonDPA
    schließen

Wiesbaden- Wegen coronabedingter Zahlungsprobleme hat der Mieterbund in Hessen vor zunehmenden Kündigungen gewarnt. "Wir haben festgestellt, dass es vermehrt Probleme gibt", sagte Verbandsdirektorin Eva-Maria Winckelmann. Die Zahl der Mietkündigungen sei gestiegen. "Nach den Sommerferien hat sich die Lage deutlich verschärft", erklärte sie. Und es sei zu befürchten, dass die Welle im Herbst noch weiter steige.

In der Corona-Krise hatte die Bundesregierung eine Stundungsregel eingeführt. So mussten Mieten unter bestimmten Voraussetzungen zwischen April und Juni nicht sofort gezahlt werden. Vermieter durften Mietern nicht wegen ausbleibender Mietzahlungen kündigen. Seit Juli gilt dieser Schutz nicht mehr.

Wegen Corona seien viele Menschen in Kurzarbeit oder hätten ihre Jobs verloren, sagte Winckelmann. "Sie haben jetzt Schwierigkeiten, ihre Mieten zu bezahlen und Angst, ihre Wohnungen zu verlieren." Und: "Die Reserven der Leute sind aufgebraucht." Besonders problematisch sei die Lage im Rhein-Main-Gebiet oder in den Universitätsstädten. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare