Mehr Unfälle mit Pedelecs

  • vonDPA
    schließen

Frankfurt- Rad fahren mit elektrischer Unterstützung ist beliebt, birgt aber auch Risiken: Fahrer von Pedelecs gehören zu einer seit Jahren wachsenden Gruppe von Unfallopfern. Im vergangenen Jahr wurden in Hessen 449 verunglückte Pedelec-Fahrer registriert, wie das Statistische Landesamt in Wiesbaden mitteilte. Das waren 121 oder 37 Prozent mehr als im Jahr zuvor.

Die Zahl der verunglückten Radfahrer insgesamt nahm dagegen um 133 auf 3968 ab. Insgesamt zählte das Landesamt knapp 27 500 Betroffene von Verkehrsunfällen, 1050 weniger als im Jahr zuvor.

Die Unterstützung eines Elektromotors lockt auch viele Senioren aufs Rad. In Hessen waren unter den 449 verunglückten Pedelec-Fahrern 131 Menschen ab 65 Jahren, wie das Landesamt mitteilte. Insgesamt starben fünf Fahrer der Elektroräder bei Verkehrsunfällen, vier davon waren im Seniorenalter. Bei den steigenden Unfallzahlen mit Pedelecs müsse berücksichtigt werden, dass auch deren Zahl zunehme, sagte ein Sprecher. Pedelecs unterstützen während des Tretens bis zu einer Geschwindigkeit von 25 Stundenkilometern. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare