Mehr Anfragen bei Archiv für NS-Opfer

  • vonDPA
    schließen

Bad Arolsen (dpa). Gut 75 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs suchen immer noch viele Menschen nach Informationen über die Schicksale ihrer Angehörigen. Die Arolsen Archives erhielten 2020 Anfragen zu rund 26 000 Menschen, die während der NS-Zeit verfolgt, verschleppt oder ermordet wurden, wie das Internationale Zentrum über NS-Verfolgung in Bad Arolsen am Donnerstag mitteilte.

Damit sei die Zahl im Vergleich zum Vorjahr um rund zehn Prozent gestiegen. Rund drei Viertel der Anfragen stammten demnach von Angehörigen, nur noch rund ein Prozent der Anfragen kamen von Überlebenden. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare