Marburger wird DDG-Präsident

Marburg - Professor Dr. med. Michael Hertl, Direktor der Klinik für Dermatologie und Allergologie am Universitätsklinikum Marburg/UKGM, ist neuer Präsident der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft (DDG). Die Zukunft des Faches Dermatologie, Digitalisierung und Nachwuchs- sowie Forschungsförderung sind die Themen, denen Hertl sich während seiner Präsidentschaft besonders widmen möchte.

Hertl übernimmt das Amt von Professor Dr. med. Tilo Biedermann, Direktor der Klinik und Poliklinik für Dermatologie und Allergologie am Biederstein, TU München. Das neue Präsidium wurde im Rahmen der virtuellen 51. DDG-Tagung gewählt und wird bis 2023 amtieren. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare