Das Mädchen fiel aus einem Fenster im zweiten Obergeschoss. 
+
Das Mädchen fiel aus einem Fenster im zweiten Obergeschoss. 

Fenster zum Lüften geöffnet

Marburg: Kleinkind stürzt zehn Meter tief aus Fenster

Ein 15 Monate altes Kind ist in Marburg aus dem Fenster eines Mehrfamilienhauses gestürzt. Es fiel zehn Meter tief. 

Marburg - Es ist ein Albtraum für viele Eltern: In Marburg ist ein Kleinkind aus dem Fenster eines Mehrfamilienhauses gestürzt und zehn Meter tief gefallen. 

Wie konnte das passieren? Offenbar war ein Erziehungsberechtigter zusammen mit dem 15 Monate alten Mädchen in dem Mehrfamilienhaus im Südviertel Marburg. Zum Lüften hatte der Erwachsene ein Fenster im Wohnzimmer geöffnet. 

Marburg: Rettungswagen bringt Kind aus Südviertel ins Uni-Klinikum 

Das Kleinkind krabbelte wohl über ein Sofa auf die Fensterbank der Wohnung, die sich im zweiten Obergeschoss befindet, und fiel herunter. Vor dem Haus landete es - nach einem Sturz über zehn Meter - auf dem Rasen. 

Marburg: Mädchen fällt aus Fenster und verletzt sich nur leicht

Offenbar hatte das 15 Monate alte Kind einen aufmerksamen Schutzengel: Das Mädchen zog sich lediglich leichte Verletzungen zu. Ein Rettungswagen brachte das Mädchen zu weiteren Behandlung in die Uni-Klinik Marburg. Das Kleinkind bleibt dort vorsorglich zur weiteren Beobachtung.

Derweil sorgt der Tod eines Kindes in einer Kita in Frankfurt weiterhin für Schlagzeilen: Die Mutter erhebt schwere Vorwürfe. Nun gibt es erste Hinweise zur Ursache.

An Heilligabend fällt in Frankfurt ein kleines Mädchen aus dem Fenster einer Wohnung im vierten Stock. Ihr Zustand ist kritisch.

In einem Wohnhaus in Wiesbaden stürzt ein fünfjähriges Mädchen aus dem Fenster im dritten Stock. Das schwer verletzte Kind ist in Behandlung.

(red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare