Marburg erwartet Geldsegen durch Gewerbesteuern

Marburg - Die Bescheide sind noch vorläufig, die Zahlen trotzdem überwältigend: Um rund 370 Mio. Euro steigen die Gewerbesteuererträge der Stadt Marburg für 2021. Das ist weit mehr als der gesamte städtische Haushalt inklusive Investitionen für das laufende Jahr. Mit 200 Mio. Euro mehr Gewerbesteuer als bisher rechnet Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies für 2022.

Vom immensen Geldregen profitiert die gesamte Region: Marburg gibt nach ersten Schätzungen 70 Prozent davon als Umlagen an den Landkreis und das Land weiter. Von den 570 Mio. Euro für 2021 und 2022 gingen also 400 Mio. Euro ab. »Das sind die Regeln und das finden wir auch fair«, betont OB Thomas Spies. pm

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare