Schüsse auf Radfahrer

Mann verbreitet Lügengeschichte

  • vonDPA
    schließen

Bruchköbel/Offenbach- Die Schüsse auf einen Radfahrer in Bruchköbel haben sich als Lügengeschichte des Mannes entpuppt. Der 50-Jährige habe in seiner Vernehmung eingeräumt, sich den Angriff vom Donnerstag ausgedacht zu haben, teilte die Polizei in Offenbach am Montag mit. Warum er dies tat, war zunächst unklar.

Die Ermittler waren misstrauisch geworden, nachdem der Mann am Montagmorgen erneut gemeldet hatte, dass in einer Unterführung im Stadtteil Niederissigheim (Main-Kinzig-Kreis) auf ihn geschossen worden sei. An dem angeblichen Tatort fanden die Polizisten jedoch keinerlei Spuren. Zudem war der 50-Jährige unverletzt. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare