Lübcke-Mörder legt Revision ein

  • vonDPA
    schließen

Frankfurt/Wiesbaden - Nach dem Urteil im Prozess um den Mord am Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke haben der verurteilte Mörder Stephan Ernst und die Bundesanwaltschaft Revision eingelegt. Dies teilte eine Sprecherin des Oberlandesgerichts Frankfurt mit. Ernst war am Donnerstag zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Am Montag hatte bereits der Mitangeklagte Markus H.

Revision eingelegt. Die »Heilbronner Stimme« berichtete derweil, dass das hessische Landeskriminalamt noch zehn Ermittlungsverfahren wegen Hasspostings an Walter Lübcke führe. Unter Berufung auf einen Sprecher der Behörde hieß es, 244 Ermittlungsverfahren seien bereits an die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt abgegeben worden. Die Walter-Lübcke-Schule in Wolfhagen erhält nun nach dem Eingang einer Drohmail Videoüberwachung. Dies sei bei einem Gespräch mit der Polizei und der Schule vereinbart worden, sagte ein Sprecher des Landkreises Kassel am Dienstag. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare