Leica-Aufsichtsratschef hat sein Amt niedergelegt

Solms (dpa). Beim kriselnden Kamerahersteller Leica hat der Aufsichtsratschef Wolf Schumacher sein Amt zum 31. August niedergelegt.

Solms (dpa). Beim kriselnden Kamerahersteller Leica hat der Aufsichtsratschef Wolf Schumacher sein Amt zum 31. August niedergelegt. An seiner Stelle soll der Commerzbank-Manager Franz Jung in das Kontrollgremium berufen werden, wie das Unternehmen am Mittwoch in Solms mitteilte. Eine Genehmigung des zuständigen Gerichts stehe noch aus. Schumacher, im Hauptberuf Vorstandschef beim Wiesbadener Immobilienfinanzierer Aareal Bank, hatte den Vorsitz im April vergangenen Jahres übernommen. Zum Grund seines Ausstiegs wurde zunächst nichts mitgeteilt.

Leica mit rund 1000 Mitarbeitern ist zuletzt wieder tiefer in die roten Zahlen gerutscht (die AZ berichtete). Nach einem verlustreichen Jahr 2008/2009 (31. März) stand auch im ersten Quartal des neuen Geschäftsjahres unter dem Strich ein dickes Minus von 6,8 Millionen Euro. Auch für das laufende Geschäftsjahr ist trotz eines Sparprogramms ein Verlust anvisiert. Der Vorstand hat angekündigt, Forschungsgelder zu streichen sowie Einkauf und Vertrieb umzustrukturieren. Leica war in eine Existenzkrise geraten, weil der renommierte Kamerahersteller den Einstieg ins Digitalzeitalter verpasst hatte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare