Foto: dpa
+
Foto: dpa

Salzsäure-Unfall

Laster verliert Salzsäure auf der A5

Die Sperrung der A5 ab dem Gambacher Kreuz in Richtung Frankfurt ist aufgehoben. Die Strecke war seit dem Mittwochnachmittag gesperrt, weil aus einem Laster Salzsäure austrat. Probleme bereiteten auch Gaffer.

Nach einer Panne eines Gefahrgutlastwagens war die A 5 ist Richtung Frankfurt ab dem Gambacher Kreuz ab kurz nach 15 Uhr voll gesperrt. Ein Lkw war liegen geblieben und hatte Salzsäure verloren. Feuerwehrleute aus Butzbach konnten das Leck im Transporttankbehälter des Lkw stopfen. Der Laster, der für eine Transportfirma aus Meppen unterwegs war, hatte rund 25.000 Liter 30-prozentiger Salzsäure geladen.  Das Fahrzeug wurde in ein Butzbacher Industriegebiet gebracht, wo die Ladung abgepumpt und in den Tank eines Ersatz-Lkw umgefüllt wurde. Wenige Liter ausgelaufen Für verlässliche Aussagen, wie und warum und in welchem Ausmaß es zu dem Austritt der Salzsäure kam, bedarf es weiterer Untersuchungen. Nach den ersten Ermittlungen deutet alles darauf hin, dass nur wenige Liter auf relativ kurzer Strecke ausliefen. Der Fahrer hatte die Störung schnell registriert, sofort angehalten und die Chemikalie bereits abgestreut. Polizeibeamter verletzt Wie der Präsidiumssprecher mitteilte, klagte ein Polizeibeamter, der sich längere Zeit vor Ort aufhielt, über Reizungen der Atemwege. Weitere Verletzte gab es jedoch nicht. Für Anwohner hat laut Polizei keine Gefahr bestanden, da die angrenzenden Wohngebiete weit genug von der Autobahn entfernt seien. Gefahrenbereich meiden

Schaulustige auf der Gegenfahrbahn sorgten derweil für Ärger bei der Polizei. Via Kurznachrichtendienst Twitter machte sich die Polizei ihrem Ärger über Gaffer Luft.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare