"Lahntal total" für Radfahrer, Skater und Fußgänger

Cölbe/Bad Laasphe (pm). Am kommenden Sonntag, dem 26. Juli, ist es wieder soweit: Zum vierten Mal findet der beliebte autofreie Sonntag "Lahntal total" statt.

Cölbe/Bad Laasphe (pm). Am kommenden Sonntag, dem 26. Juli, ist es wieder soweit: Zum vierten Mal findet der beliebte autofreie Sonntag "Lahntal total" statt. Im vergangenen Jahren tummelten sich bei idealen Witterungsverhältnissen rund 80 000 Radfahrer, Skater, Rollerblader und Fußgänger auf der ansonsten stark befahrenen Bundesstraße entlang der oberen Lahn.

Am Sonntag werden wieder auf etwa 50 Kilometern Länge die Straßen zwischen Feudingen (Nahe der Lahnquelle) und Cölbe gesperrt. Strecken, die sonst überwiegend von motorisierten Fahrzeugen genutzt werden, verwandeln sich an diesem Tag in ein Paradies der Aktiven.

Doch "Lahntal total" hat neben Bewegung noch viel mehr zu bieten: An zahlreichen Stationen entlang der Strecke werden Köstlichkeiten angeboten, besinnliche Einkehr verspricht der Open-Air-Gottesdienst und Musikdarbietungen laden zum lauschen oder tanzen ein. In Cölbe zum Beispiel tritt die Trachtenkapelle Wohratal auf. Außerdem sorgen Erste-Hilfe-Stationen sowie Pannenhelfer entlang der Strecke für ungetrübten Genuss und gute Pflege von Radler und Rädern. Doch eigentlicher Hauptdarsteller des autofreien Sonntags sind zweifelsohne die herrliche Landschaft sowie die großen und kleinen Sehenswürdigkeiten rechts und links der Lenkstange.

Für einen sicheren Ablauf der Veranstaltung werden zwischen 8 und 19 Uhr Straßensperrungen vorgenommen. Verkehrsteilnehmer werden gebeten, diese Einschränkungen zu berücksichtigen bzw. diesen Bereich weiträumig zu umfahren.

Kurhessenbahn setzt zusätzliche Züge ein

Die Kurhessenbahn wird zu der Großveranstaltung zusätzliche Fahrzeuge für den Transport von Fahrrädern entlang der Strecke von Marburg nach Erndtebrück einsetzen. So werden die normalerweise dort verkehrenden Triebwagen um eine weitere Einheit verstärkt und lokbespannte Züge mit speziellen Fahrradwagen eingesetzt. Alle Züge verfügen dann über 60 bis 80 Fahrradabstellplätze. Die Kapazität konnte somit zum Vorjahr verdoppelt werden.

Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung gibt es unter - Details zu den Fahrplänen per .

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare