Unbekannte haben in Herborn illegal Baumüll entsorgt.
+
Wer kann Angaben zur Herkunft des Baumülls machen?

Zeugen gesucht

Lahn-Dill-Kreis: Unmengen Müll illegal entsorgt - Doch Polizei findet wichtigen Hinweis

  • vonLena Karber
    schließen

Unbekannte haben in Herborn ihren Baumüll illegal entsorgt. Bei der Suche nach den Umweltsündern setzt die Polizei nun auf eine spezielle Spur und fragt: Wer hat Klinker aus den USA verbaut?

An der Autobahnunterführung oberhalb des Freibades in Herborn haben Unbekannte jüngst Baumüll entsorgt und damit die Polizei auf den Plan gerufen: Diese spricht in einer Pressemitteilung von „Umweltsündern“ und sucht nach Zeugen oder Hinweisgebern für den Vorfall. Dabei könnte es sich als nützlich erweisen, dass die Unbekannten einen seltenen Baustoff zurückgelassen haben.

Spaziergänger haben den Unrat laut Polizei am vergangenen Donnerstag (18.02.2021) an dem in Richtung Grillhütte führenden Weg entdeckt. Nun sucht die Polizei Herborn nach Hausbesitzern, die ihre Fassade neu mit Klinker aus den USA verziert haben. Denn solcher Klinker wurde bei dem illegal entsorgten Baumüll gefunden.

Lahn-Dill-Kreis: Polizei hofft, dass Klinker aus den USA bei der Suche nach den Umweltsündern helfen

So luden die Täter unter anderem Verpackungen der Marke „Eldorado Stone“ ab. Das ist ein amerikanischer Hersteller für Klinker, dessen Klinker nach Auskunft der umliegenden Baustoffhändler selten verbaut werden. Sie liegen im höheren Preissegment. Außerdem fanden sich auf dem Haufen neben Müllsäcken und Schubladen auch Reste von Dämmplatten der Firma „Climowood“.

Nun bittet die Polizei um Mithilfe und fragt:

  • Wo wurden in der zurückliegenden Zeit Klinker der Marke „Eldorado Stone“ oder Dämmplatten des Herstellers „Climowood“ verbaut?
  • Wer kann sonst Angaben zur Herkunft des Mülls machen?
  • Wer hat die Umweltsünder beim Abladen beobachtet?

Hinweise erbittet die Herborner Polizei unter der Telefonnummer (02772) 47050.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare