"Kunst in Marburg 2010"

Marburg (pm). Von Freitag, 2. Juli, bis zum 12. August bietet der Marburger Kunstverein seinen Besuchern in der jurierten Ausstellung "Kunst in Marburg 2010" einen abwechslungsreichen Einblick in die Qualität und Vielfalt der lokalen Kunstszene.

Zum festen Programmpunkt im Ausstellungskalender des Kunstvereins gehört die Biennale "Kunst in Marburg", die Künstlerinnen und Künstlern Gelegenheit zu einer gemeinsamen Ausstellung bietet. Der diesjährigen Einladung folgten 126 Bewerberinnen und Bewerber. Sie reichten vom 23. bis 24. April rund 300 Arbeiten im Ausstellungshaus ein. Die Jury, bestehend aus Wolf-Dieter Gabrian, Dr. Harald Kimpel, Dr. Gerhard Pätzold, Dr. Sigrid Popp und Norbert Städele, wählte insgesamt 138 Werke von 75 Künstlerinnen und Künstlern aus, die ab Freitag im Marburger Kunstverein präsentiert werden.

Vor allem Malerei und Grafik

Die Ausstellungsreihe, die lange Jahre gemeinsam mit dem Museum für Kunst und Kulturgeschichte der Philipps-Universität organisiert wurde und seit dem Jahr 2000 in den neuen Räumen des Kunstvereins am Gerhard-Jahn-Platz stattfindet, lässt mit ihrer künstlerischen Vielgestaltigkeit den gewohnten Ausstellungskanon des Kunstvereins vergessen. Auch in diesem Jahr dominieren wieder Werke aus dem Bereich der Malerei und Grafik den Gesamteindruck, dicht gefolgt von fotografischen Arbeiten. Dennoch behaupten auch Skulpturen und Installationen ihren Platz in den Ausstellungsräumen. Die abgebildete von Ursula Eske gefertigte Skulptur trägt den Titel "Bin weg"

Die ausstellenden Künstlerinnen und Künstler sind: Doris Backhaus, Anita Badenhausen, Hans-Joachim Bauer, Maria Baum, Helga Becker-Sulzer, Karl-Bernd Beierlein, Helga Bender, Christl Bieker, Petra Börner, Valerie Buess, Christine Dahrendorf, Susanne Dilger, Anastasia Dittmann, Inge Eismann-Nolte, Werner Eismann, Katharina Natalie Eitel, Ursula Eske, Esther Dorit Fritzsche, gehmüller & paradies, Horst Geist, Anke Goppold, Liesel Haber, Barbara Haferkamp-Weber, Manfred Held, Günther Hermann, Isolde Herold, Heike Heuser, Reinhard Hölker, Erhardt Jakobus, Christine Jantzen, Alfred Junker, Anke Koch-Röttering, Iris Kramer, Ulrike Krappen, Werner Krieglstein, Lies Kruschwitz, Anna Kwiatkowski, Rainer Lather, Dieter Liedtke, Ute Lübbe, Sibylle Markl, Peter Marx, Waltraud Mechsner-Spangenberg, Gudrun Niessner-Wild, Annegert Nitschke, Fay Nolan, Young La Park, Maria Pohland, Luise Raband-Dula, Fabian Reifferscheidt, Claudia Maria Rhiel, Doris Roedig, Wennemar Rustige, Dirk Schaible, Burgi Scheiblechner, Klaus Schlosser, Stefan S.

Schmidt, Volker Schneider, Johannes Schönert, Hartwig Schuchart, Daniel Schulz, Beate Seibel, Ilse Seidel-Schmalenbach, Monika Sohn, Maria Spannenberger, Christian Stein, Margarete Trümner, Horst Vaupel, Frederick Vidal, Vladio, Gisela Wagner, Gerda Waha, Martin Weinreich, Dorothea Winter und Tanja Zerndt.

Die Vernissage von "Kunst in Marburg 2010" findet am Freitag um 18 Uhr im Marburger Kunstverein statt. Es spricht Dr. Sigrid Popp, Kunsthistorikerin, Marburg. Wie gewohnt führt die Kunsthistorikerin Antje Galensa an jedem Samstag um 16 Uhr durch die Ausstellung. Die Teilnahme an den Führungen ist kostenfrei, ebenso der Eintritt zur Ausstellung. Die Öffnungszeiten sind dienstags bis sonntags von 11 bis 17 Uhr und mittwochs von 11 bis 20 Uhr; Führungen für Schulklassen und Gruppen nach Vereinbarung. (Foto: pm)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare