"Kultursommer 2010" wird in Lich eröffnet

Gießen (pm/ik). "Unterwegs sein": So lautete das Motto des diesjährigen "Kultursommer Mittelhessen". Der Vorstand des gleichnamigen Vereines hat nun Bilanz gezogen: Insgesamt wurden 2009 rund 80 Vorstellungen von 16 050 Zuschauern erlebt. Hinzu kamen rund 40 Kinderveranstaltungen mit 3455 Teilnehmern - macht zusammen knapp 20 000 Besucher.

Gießen (pm/ik). "Unterwegs sein": So lautete das Motto des diesjährigen "Kultursommer Mittelhessen". Der Vorstand des gleichnamigen Vereines hat nun Bilanz gezogen: Insgesamt wurden 2009 rund 80 Vorstellungen von 16 050 Zuschauern erlebt. Hinzu kamen rund 40 Kinderveranstaltungen mit 3455 Teilnehmern - macht zusammen knapp 20 000 Besucher. Das ist zwar kein Rekord, bedeutet aber eine deutliche Steigerung gegenüber 2008 (18 000 Zuschauer). In der konstituierenden Sitzung des neuen "Kultursommer Mittelhessen"-Vorstandes wurde Dieter Schormann (Gießen) für weitere zwei Jahre als Vorsitzender. Regierungspräsident Dr. Lars Witteck wurde einstimmig zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt.

Er freue sich sehr, dieses Amt auszufüllen, sagte Dr. Witteck und hob die Bedeutung des "Kultursommers" hervor. Für ihn sei es wichtig, einen aktiven Beitrag zum Erhalt und zum Weiterausbau der kulturellen Entwicklung Mittelhessens zu leisten. Dabei spiele der Kinderkultursommer eine große Rolle: er selbst werde sich gerne engagieren und die Schirmherrschaft für diese Kinderveranstaltungsreihe übernehmen

In den Vorstand gewählt wurden ferner Ellen Schaaf (Gießen), Matze Schmidt (Marburg), Johannes Lenz (Bad Nauheim), Sebastian Hartings (Lich). Es sei gelungen, für die Programmschwerpunkte "Projekte aus der Region", "Weltmusik in Mittelhessen", "Kabarett auf dem Land" und "Mittelhessischer Kinderkultursommer" weitere Sponsoren zu finden, teilte Geschäftsführerin und Intendatin Sybille Atzbach mit. Das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst, die Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen und "Lotto Hessen" zählen zu den Hauptgeldgebern. Der Vorstand zeigte sich weitgehend zufrieden mit dem Verlauf des "Kultursommer 2009". Zahlreiche interessante Projekte aus der Region seien ergänzt worden durch hervorragende Konzerte aus dem Bereich Weltmusik, die einen Einblick in die Musikszene unter anderem der Kapverden und Usbekistans, Irans, Rumäniens und Polens gaben und vom Publikum hervorragend angenommen worden seien. Besonders erwähnenswert seien die Projekte "König der Löwen" ("Theater Traumstern") und "Oper im Kloster" (Altenberg) mit "Cosi van Tutte", die allein knapp 5000 Besucher verzeichneten. Sybille Atzbach: "Hier war Kulturförderung von ihrer besten Seite zu sehen.

" Im "Kinderkultursommer" konnte das Angebot weiterentwickelt und erhöht werden. Die Resonanz bei den jungen Theaterfreunden spricht nach Auffassung des Vereinsvorstandes für sich: "3500 Besucher kamen, sahen und waren begeistert."

Der Vorstand beschloss in seiner ersten Sitzung die Zusammenarbeit mit den Veranstaltern in der Region zu intensivieren und gemeinsam qualitätvolle Projekte und Kunst-Events zu entwickeln. Das Werbekonzept wird überarbeitet, der Internetauftritt noch stärker den Bedürfnissen der Nutzer angepasst. Die Eröffnungsveranstaltung 2010 soll im Kino "Trumstern" in Lich stattfinden - erstmals in Form einer Jazzmatinee.

"Außergewöhnlich" lautet das Motto der Veranstaltungsreihe im kommenden Jahr. Die entsprechende Ausschreibung erbrachte einmal mehr eine Fülle von Anträgen, mittlerweile wurden 20 Kunstprojekte aus der Region in die nähere Auswahl aufgenommen. Die Antragsteller sollen bis Mitte Dezember ihre Bewilligungsbescheide erhalten. Zusätzlich sind zahlreiche Gastspiele geplant.

Erste Einzelheiten des neuen Programms gibt es Anfang des kommenden Jahres; nachzulesen unter .

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare