Forscher aus Marburg haben mit dem Krebs-Medikament Ruxolitinib offenbar einen Erfolg bei der Behandlung von Covid-19-Patienten gefeiert.
+
Forscher aus Marburg haben mit dem Krebs-Medikament Ruxolitinib offenbar einen Erfolg bei der Behandlung von Covid-19-Patienten gefeiert.

Covid-19

Krebs-Medikament für Corona-Patienten: Hoffen auf Ruxolitinib - "Bemerkenswerter" Erfolg in Marburg

Forscher aus Marburg haben einen "bemerkenswerten" Erfolg in der Corona-Krise gefeiert. Nun gibt das Krebs-Medikament Ruxolitinib Covid-19-Patienten Hoffnung.

  • Corona: Forscher aus Marburg wohl mit Erfolg bei Suche nach Covid-19-Medikament
  • Krebs-Medikament Ruxolitinib gibt Patienten Hoffnung
  • Forscher: "Bei allen, denen das Mittel länger als eine Woche verabreicht worden ist, ist es am Ende gut geworden"

Marburg - Eine Meldung aus Marburg gibt Hoffnung in der Corona-Krise*: Demnach sehen Forscher der Uni Marburg einen vielversprechenden Ansatz durch das Krebs-Medikament Ruxolitinib. Eine Covid-19-Patientin, eine 65-jährige Frau, wurde damit erfolgreich behandelt, wie die Wissenschaftler in der Fachzeitschrift "Leukemia" berichten. 

Nach einer Corona-Infektion hatte die 65-Jährige demnach an akutem Lungenversagen und weiteren Organschädigungen gelitten. Bereits drei Stunden nach ihrer Einlieferung ins Krankenhaus wurde sie intubiert. Auf der Intensivstation der Klinik für Anästhesie und Intensivtherapie des Universitätsklinikums Marburg musste sie an ein Beatmungsgerät angeschlossen werden. Ihre Prognose war schlecht. 

Krebs-Medikament Ruxolitinib: Hoffnung für Covid-19-Patienten

Die Wissenschaftler aus Marburg gaben der Covid-19-Patientin das Krebs-Medikament Ruxolitinib, was dazu führte, dass sich Atmung und Herfunktion bald stabilisierten. Das Mittel hemmt Enzyme im Körper, die an überschießenden Entzündungsreaktionen beteiligt sind.

Nach zehn Tagen in der Klinik konnte die 65-Jährige schrittweise vom Beatmungsgerät entwöhnt werden. Und: Die Virusvermehrung reduzierte sich. Der Krebsmediziner Professor Andreas Neubauer und seine Kollegen berichten über ihren Behandlungserfolg in der Fachzeitschrift "Leukemia".

Die Forscher der Uni Marburg, an der auch zu einem Impfstoff gegen Corona geforscht wird, führen den letztlich guten Verlauf der zwischenzeitlich schweren Covid-19-Erkrankung auf die Behandlung mit dem Krebs-Medikament Ruxolitinib zurück. "Der zeitliche Zusammenhang zwischen dem Beginn der Ruxolitinib-Gabe und der gesundheitlichen Besserung ist so eng, dass die Vermutung naheliegt, die Hemmung könne zu dem günstigen klinischen Verlauf beigetragen haben." Die Genesungs-Geschichte der 65-Jährigen sei "bemerkenswert". 

Ruxolitinib: Weitere Covid-19-Patienten mit Krebs-Medikament behandelt

Nun hat das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte eine klinische Studie genehmigt, in der die Wissenschaftler den Einsatz des Krebs-Medikaments Ruxolitinib gegen Lungenversagen durch Covid-19 untersuchen wollen.

Bei der behandelten Covid-19 Patientin soll es sich um keinen Einzelfall handeln. Demnach hatten die Forscher aus Marburg mehrere Patienten mit dem Krebsmedikament Ruxolitinib behandelt. Ergebnis: "Bei allen, denen das Mittel länger als eine Woche verabreicht worden ist, ist es am Ende gut geworden." *fr.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare