Kraniche fliegen
 in der Morgensonne.	ARCHIVFOTO: DPA
+
Kraniche fliegen in der Morgensonne. ARCHIVFOTO: DPA

Kraniche kehren bereits zurück

  • vonDPA
    schließen

Mainz - Trompetenartige Rufe von hoch oben: Ungewöhnlich früh sind schon erste Kraniche aus ihren wärmeren Winterquartieren in Südfrankreich und Spanien zurückgekehrt. Hessen, Rheinland-Pfalz und das Saarland liegen auf der Hauptroute der Zugvögel in ihre Heimat Skandinavien und Osteuropa, wie der Naturschutzbund Deutschland (NABU) in Mainz mitteilt. »Ein bisschen überrascht bin ich schon«, sagt Nabu-Biologin Fiona Brurein der Deutschen Presse-Agentur mit Blick auf die frühen Rückkehrer. Der Klimawandel sorge für viele zeitliche Verschiebungen in der Natur. Vorerst seien aber auch nur wenige Kraniche am Himmel zu sehen - der Hauptzug werde erst Ende Februar und im März an Tagen mit geeignetem Wetter erwartet. Die bis zu 1,30 Meter großen Vögel gelten als Glückssymbole und fliegen in auffälligen V-Formationen. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare