1. Gießener Allgemeine
  2. Hessen

Konzert mit DSDS-Paar Pietro Lombardi und Sarah Engels

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Ohrenbetäubendes Kreischen erfüllt die Hessenhalle, als Sarah Engels im Rahmen ihrer gemeinsamen Tour mit Pietro Lombardi »From Heartbeat to Jackpot« die Bühne betritt.

Sie singt Lombardis ersten Hit »Call my name« und begrüßt danach ihr junges Publikum. Hauptsächlich weibliche Fans von zehn bis 15 Jahren schwingen ihre Leuchtstäbe und präsentieren ungebrochene Textsicherheit. Unter ihnen wippen zahlreiche Erwachsene mit, die an diesem Abend hauptsächlich als Begleiter dienen: »Aber die Freude überträgt sich«, so eine begeisterte Mutter.

»Habt ihr Lust zu tanzen?«, ruft Engels und bekommt prompt eine lautstarke Antwort. Bei »I wanna dance with somebody« kommt Bewegung ins Publikum bevor zu »If« und »Can’t stop«, Stücke aus Engels Album »Heartbeat«, die Leuchtstäbe gehoben werden. Die Fans können ihr Glück kaum fassen, als die Sängerin von der Bühne steigt, um sich, auf Schultern getragen, durch die Menge zu schlängeln und dazu passend »I’m so excited« singt. Danach wird es etwas ruhiger: »Bei Balladen fühl’ ich mich wohl« sagt die DSDS-Zweitplatzierte, die immer wieder zahlreiche Kuscheltiere von der Bühne einsammelt. »Heart of fire« und »Only for you« widmet sie ihrem Publikum.

Lieder aus ihrer Zeit bei »Deutschland sucht den Superstar« durften natürlich auch nicht fehlen. So singt die 19-Jährige »One day in your life« bevor sie zum Abschluss »Run« von Leona Lewis einstimmt, ein Lied, das sie »während der ganzen DSDS-Zeit begleitet hat«. Die Fans sind begeistert und kennen jede Zeile, die erwachsenen Paare nehmen sich an den Händen und lauschen andächtig. Als die letzten Akkorde verklingen, bedankt sich Engels beim »tollen Gießener Publikum« und hüpft von der Bühne. Man blickt in ratlose Gesichter. Die Frage, ob jetzt Pause sei, wird immer lauter, als fast unbemerkt Pietro Lombardi die Bühne betritt. Sofort liegen dem DSDS-Sieger seine kreischenden Fans zu Füßen. Besonders unvergesslich bleibt der Abend wohl für die elfjährige Sophia, die der 19-Jährige für sein Lied »Hey, Girl!« aus seinem neuen Album »Pietro Style« eigens auf die Bühne holen lässt. »Wahnsinn, du brauchst gar kein Mikrofon«, freut sich Lombardi über das selbstbewusste Auftreten des jungen Fans.

Gekonnt trällert Sophia einige Passagen mit, danach wird sie unter tosendem Applaus wieder in den Zuschauerbereich entlassen. Ebenso wie Engels singt auch Lombardi einige Lieder, die ihn durch die Mottoshows von DSDS begleiteten, darunter »Every breath you take« von The Police und, zur besonderen Freude des Publikums, »Down« von Jay Sean und Lil Wayne. Kurz darauf erhebt sich ein Meer aus Armen und der Lautstärkepegel erreicht seinen Höhepunkt, als der Sänger eine, zu seinem Markenzeichen gewordene, Kappe in die Menge wirft. Glücklich, wer sie ergattert.

Wie alte Showhasen präsentieren Engels und Lombardi gekonnt eine Mischung aus gecoverten Liedern und Stücken ihrer Alben. Den Erwachsenen hat es gefallen, den jungen Fans, von denen einige heiser nach Hause gehen, erst recht. Sina Abert

Auch interessant

Kommentare