Klinikum Höchst räumt "erhebliche Mängel" ein

  • schließen

Wiesbaden/Frankfurt (dpa/lhe). Nach einem TV-Bericht über Missstände in der Psychiatrie des Klinikums Höchst hat das Frankfurter Krankenhaus mögliche Fehler eingeräumt. "Wir sind uns darüber einig, dass es erhebliche Mängel gibt", sagte Geschäftsführerin Dorothea Dreizehnter nach einem Gespräch mit Vertretern des zuständigen Sozialministeriums.

Wiesbaden/Frankfurt (dpa/lhe). Nach einem TV-Bericht über Missstände in der Psychiatrie des Klinikums Höchst hat das Frankfurter Krankenhaus mögliche Fehler eingeräumt. "Wir sind uns darüber einig, dass es erhebliche Mängel gibt", sagte Geschäftsführerin Dorothea Dreizehnter nach einem Gespräch mit Vertretern des zuständigen Sozialministeriums.

Dessen Minister Kai Klose (Grüne) kündigte am Donnerstag in Wiesbaden "regelmäßige fachaufsichtliche Gespräche mit dem Klinikum" an. Als Sofortmaßnahme seien bereits sämtliche Protokolle über Fixierungen aus dem Jahr 2018 angefordert worden. "Wir klären das auf, prüfen gründlich, fordern und ziehen bereits erste Konsequenzen", sagte der Minister.

In dem Beitrag des Fernsehsenders RTL hatte in der vergangenen Woche eine verdeckt arbeitende Reporterin über Missstände in dem Frankfurter Krankenhaus berichtet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare