Junger Flüchtling ausgeraubt und verletzt

  • schließen

Darmstadt (dpa/lhe). Einem Messerangriff auf einen schwer verletzten 17-Jährigen in Darmstadt ging offenbar ein Raubüberfall voraus. Der mutmaßliche Täter habe von dem jungen Flüchtling Wertgegenstände gefordert und ihn dabei mit dem Messer bedroht, teilte die Polizei gestern mit. Der etwa 30 bis 40 Jahre alte Mann habe dem 17-Jährigen Stichverletzungen im Rücken zugefügt. Zu der Auseinandersetzung war es in der Nacht zum Dienstag im "Herrngarten" in der Innenstadt gekommen. Der mutmaßlich Täter ist ersten Ermittlungen zufolge ein Mitteleuropäer mit einem blonden "Haarkranz", so die Polizei.

Darmstadt (dpa/lhe). Einem Messerangriff auf einen schwer verletzten 17-Jährigen in Darmstadt ging offenbar ein Raubüberfall voraus. Der mutmaßliche Täter habe von dem jungen Flüchtling Wertgegenstände gefordert und ihn dabei mit dem Messer bedroht, teilte die Polizei gestern mit. Der etwa 30 bis 40 Jahre alte Mann habe dem 17-Jährigen Stichverletzungen im Rücken zugefügt. Zu der Auseinandersetzung war es in der Nacht zum Dienstag im "Herrngarten" in der Innenstadt gekommen. Der mutmaßlich Täter ist ersten Ermittlungen zufolge ein Mitteleuropäer mit einem blonden "Haarkranz", so die Polizei.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare