1. Gießener Allgemeine
  2. Hessen

Jugendburg Hohensolms wurde mit Zertifikat bedacht

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Hohenahr-Hohensolms (mo). Als der Hausmeister der evangelischen Jugendburg Hohensolms, Christoph Götz, am Freitag die Tafel mit den drei Sternen an die Wand geschraubt hatte, wurde noch einmal beim Personal der Einrichtung und den vielen Gästen Freude sichtbar und Beifall laut.

Hohenahr-Hohensolms (mo). Als der Hausmeister der evangelischen Jugendburg Hohensolms, Christoph Götz, am Freitag die Tafel mit den drei Sternen an die Wand geschraubt hatte, wurde noch einmal beim Personal der Einrichtung und den vielen Gästen Freude sichtbar und Beifall laut. Vorher hatte Rita K. Gleu, Projektreferentin Qualität des Bundes Forum Kinder- und Jugendreisen aus Berlin, die Tafel mit den drei Sternen an den Leiter der Jugendburg Peter Stenger überreicht.

Vorausgegangen war eine Qualitätsüberprüfung der Jugendburg, veranlasst vom Bundesforum für Kinder- und Jugendreisen und durchgeführt vom Auditor Michael Volkwein aus Leun. Die Zertifizierung wurde deutschlandweit an 70 Häuser, bisher nur einmal in Hessen und an eine erste Burg verliehen. Maximal können fünf Sterne vergeben werden. Peter Stenger gab die Auszeichnung mit einem Dankeschön ans Burgteam weiter.

Stenger freute sich, zur Zertifizierung Landrat Wolfgang Schuster, den Hohenahrer Bürgermeister Armin Frink, Pfarrer Hans Hoßbach, Isolde Stamm vom Tourismusverband Solmser Straße, Carola Heimann vom Naturpark Lahn-Dill-Bergland, Architekt Reiner Bierbach den Ersten Beigeordneten Hohenahrs Edgar Rücke, Otto Kammer vom Freundeskreis der Burg, den Auditor Michael Volkwein, Küchenleiter Markus Dickkopf und von der Kirchenleitung der EKHN in Darmstadt Annette Franz von der Geschäftsführung für Tagungshäuser und Kirchenrat Sönke Krützfeld willkommen heißen zu können.

Auch interessant

Kommentare