Jeder sechste Hesse mit ausländischem Pass

  • vonDPA
    schließen

Wiesbaden (dpa/lhe). Etwa jeder sechste Hesse hat einer Statistik zufolge einen ausländischen Pass. Insgesamt lebten Ende des vergangenen Jahres 1,05 Millionen Menschen mit ausländischer Nationalität in dem Bundesland, wie das Statistische Landesamt in Wiesbaden mitteilte. Das entspricht einem Zuwachs von 37 500 oder vier Prozent im Vorjahresvergleich. Die Statistikbehörde berief sich auf Daten des Ausländerzentralregisters des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge. Insgesamt hat Hessen rund 6,2 Millionen Einwohner.

Wiesbaden (dpa/lhe). Etwa jeder sechste Hesse hat einer Statistik zufolge einen ausländischen Pass. Insgesamt lebten Ende des vergangenen Jahres 1,05 Millionen Menschen mit ausländischer Nationalität in dem Bundesland, wie das Statistische Landesamt in Wiesbaden mitteilte. Das entspricht einem Zuwachs von 37 500 oder vier Prozent im Vorjahresvergleich. Die Statistikbehörde berief sich auf Daten des Ausländerzentralregisters des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge. Insgesamt hat Hessen rund 6,2 Millionen Einwohner.

Die größte Gruppe der in Hessen lebenden Ausländer stellen nach wie vor Türken mit einem Anteil von rund 15 Prozent, insgesamt lag ihre Zahl bei rund 156 400. Dahinter folgen Polen, Italiener und Rumänen. Mehr als jeder zweite Ausländer lebte schon seit mindestens acht Jahren in Deutschland.

Mehr als jeder fünfte Ausländer in Hessen lebte in Frankfurt. Dort hatte Ende 2017 fast jeder dritte Einwohner keinen deutschen Pass, insgesamt sind dort nach Angaben der Stadtverwaltung Menschen aus 177 Staaten vertreten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare