Integrationspreis der Stadt Wetzlar für DITIB

Wetzlar (eb). Erstmals ist auf der Integrationskonferenz der Stadt Wetzlar der mit 1500 Euro dotierte Integrationspreis vergeben worden. Den ersten Preis (1000 Euro) erhielt die Türkisch-Islamische Gemeinde Wetzlar DITIB für ihre Aktivitäten im sozialen Bereich und ihre Jugendarbeit. Die seit 1989 im Wetzlarer Stadtbezirk Niedergirmes aktive Moschee-Gemeinde betreibe eine umfassende Integrations- und Jugendarbeit, die vorbildlich zur interkulturellen Verständigung beitrage, sagte die Vorsitzende des Interkulturellen Rates, Ingrid Knell, in ihrer Laudatio. Den zweiten Preis (500 Euro) erhielt als Einzelperson Irma Kriger für ihr ehrenamtliches Engagement in der Migrationsberatung. Die gebürtige Moldawierin ist seit vielen Jahren als Ansprechpartnerin für Migranten aus den GUS-Staaten tätig.

Wetzlar (eb). Erstmals ist auf der Integrationskonferenz der Stadt Wetzlar der mit 1500 Euro dotierte Integrationspreis vergeben worden. Den ersten Preis (1000 Euro) erhielt die Türkisch-Islamische Gemeinde Wetzlar DITIB für ihre Aktivitäten im sozialen Bereich und ihre Jugendarbeit. Die seit 1989 im Wetzlarer Stadtbezirk Niedergirmes aktive Moschee-Gemeinde betreibe eine umfassende Integrations- und Jugendarbeit, die vorbildlich zur interkulturellen Verständigung beitrage, sagte die Vorsitzende des Interkulturellen Rates, Ingrid Knell, in ihrer Laudatio. Den zweiten Preis (500 Euro) erhielt als Einzelperson Irma Kriger für ihr ehrenamtliches Engagement in der Migrationsberatung. Die gebürtige Moldawierin ist seit vielen Jahren als Ansprechpartnerin für Migranten aus den GUS-Staaten tätig.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare