IDEA: Große Hilfe von Ärzten und Apothekern

Lahnau (pm). Die Spendensumme von 4100 Euro wurde für die Innenrenovierung der Kirche in Schweta bei den diesjährigen Exkursionen des Vereins IDEA e.V. (Initiative im Denkmalschutz engagierter Ärzte und Apotheker) zu Kirchen der Umgebung gesammelt. Das berichtet Vorsitzender Dr. Focko Weberling.

Lahnau (pm). George Bähr ist bekannt als Architekt der Dresdener Frauenkirche. Dass er auch noch andere Kirchen geplant und ihren Bau begleitet hat, ist weitgehend unbekannt. Die George-Bähr-Gesellschaft in Dresden befasst sich mit seiner Lebensgeschichte und seinem Werk. So konnte kürzlich auch die Kirche von Schweta seinem Schaffen zugeordnet werden. Eine Verbindung zwischen dieser Kirche und heimischen Kirchen konnte nun geschaffen werden. Die Spendensumme von 4100 Euro wurde für die Innenrenovierung der genannten Kirche bei den diesjährigen Exkursionen des Vereins IDEA e.V. (Initiative im Denkmalschutz engagierter Ärzte und Apotheker) zu Kirchen der Umgebung gesammelt. In einem Festgottesdienst in Mügeln konnten Pfarrer Stephan Israel und andere Vertreter der Kirchengemeinde Schweta den Spendenscheck von Dr. Focko Weberling (IDEA e.V., Lahnau) im Beisein des stellvertretenden Vorsitzenden der George-Bähr-Gesellschaft, Ulrich Thiem in Empfang nehmen. Ulrich Thiem hatte den Kontakt zu IDEA aufgenommen und die Spende vermittelt. Die Außenrenovierung der Kirche von Schweta wurde vor wenigen Jahren abgeschlossen. Für die Innenrenovierung reichte dann leider das Geld nicht mehr. Mit der Spende von 4100 Euro und einem Spendenaufruf in der sächsischen Presse soll der Anstoß für diese dringend notwendige Aktion gegeben werden.

Der Kirche von Schweta bei Mügeln, 70 km westlich von Dresden fehlt wie vielen anderen Kirchen im Osten Deutschlands das Geld für dringend notwendige Sanierungsmaßnahmen. Nun bemüht sich dort ein Verein mit Hilfe von Spenden um die Innenrenovierung des Gebäudes. Bei schwindenden Kirchensteuereinnahmen und gekürzter staatlicher Hilfe sind vor allem in den neuen Bundesländern viele Kirchen vom Einsturz bedroht oder dringend renovierungsbedürftig. Besonders die seit fünfundzwanzig Jahren bestehende "Deutsche Stiftung Denkmalschutz" hat sich dieser Problematik angenommen. Da diese vielen Mitbürgern noch unbekannt ist, hatten 13 Ärzte und Apotheker aus Gießen, Wetzlar und Umgebung im März 2003 den inzwischen auf 180 Mitglieder angewachsenen Verein "Initiative im Denkmalschutz engagierter Ärzte und Apotheker – IDEA" gegründet. Die Mitglieder unterstützen die Arbeit der "Deutschen Stiftung Denkmalschutz" und wollen ihre Praxen und Apotheken zur Werbung dafür nutzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare