Tragischer Unfall im Lahn-Dill-Kreis: Auf einer Landstraße bei Hüttenberg ist ein 81 Jahre alter Mann getötet worden. (Symbolbild)
+
Tragischer Unfall im Lahn-Dill-Kreis: Auf einer Landstraße bei Hüttenberg ist ein 81 Jahre alter Mann getötet worden. (Symbolbild)

Schweres Unglück

Tödlicher Unfall im Gegenverkehr: Mann stirbt auf Landstraße bei Hüttenberg

  • Alexander Gottschalk
    vonAlexander Gottschalk
    schließen

In der Nähe von Hüttenberg (Lahn-Dill-Kreis) ist bei einem Unfall ein Mensch getötet worden. Ein weiterer erlitt schwere Verletzungen.

  • Auf einer Landstraße im Lahn-Dill-Kreis ist es zu einem tödlichen Unfall gekommen.
  • In der Nähe von Hüttenberg geriet ein Mann mit seinem Auto in den Gegenverkehr.
  • Der Honda-Fahrer überlebte das Unglück nicht, ein weiterer Mensch wurde schwer verletzt.

Hüttenberg – Bei einem schweren Unfall in der Nähe von Hüttenberg hat ein Mann sein Leben verloren. Der 81-Jährige, der aus der Gemeinde im Lahn-Dill-Kreis stammte, geriet mit seinem Auto am Freitag (04.12.2020) auf einer Landstraße in den Gegenverkehr. Ein weiterer Mensch erlitt bei dem Unglück schwere Verletzungen. Die Polizei hat einen Sachverständigen hinzugerufen.

Hüttenberg: Autofahrer stirbt nach Unfall im Gegenverkehr

Der Unfall ereignete sich den Angaben der Ermittler nach gegen 16.40 Uhr auf der Landstraße 3054 nahe des Hüttenberger Ortsteiles Rechtenbach. Der 81-Jährige war in seinem Honda in Fahrtrichtung Weidenhausen unterwegs. Ersten Erkenntnissen zufolge soll er einen Rückstau, der sich an einer Baustelle gebildet hatte, zu spät bemerkt haben. Der Senior versuchte noch, nach links auszuweichen, streifte dabei mit seinem Auto aber den Hyundai einer 51-jährigen Frau aus Waldsolms und geriet anschließend in den Gegenverkehr.

Dort kam es zum Zusammenstoß. Der Honda krachte in den Ford eines 47 Jahre alten Mannes aus Lollar, der bei dem Aufprall schwere Verletzungen erlitt. Das Auto des 81-Jährigen überschlug sich und kam auf dem Dach zum Liegen. Der Fahrer aus Hüttenberg erlag kurz darauf den Verletzungen, die er bei dem Unfall erlitten hatte.

Hüttenberg: Großaufgebot nach Unfall auf Landstraße im Einsatz

Polizei und Rettungsdienste waren mit einem Großaufgebot an der Unfallstelle im Einsatz. Die Beamten sperrten die Landstraße mehrere Stunden lang komplett ab. Ein Sachverständiger soll nun das Geschehen bei Hütternberg rekonstruieren. Der Sachschaden beläuft sich laut Polizei auf rund 20.500 Euro. (red/ag)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion